Mallorca mit Zafiro

In meinem Mallorca-Beitrag, berichte ich über meine Erfahrung in einem Luxushotel, tollen Fotospots und viel Essen 😉

Eigentlich dachte ich, dass es sich Mitte September nicht mehr lohnen würde, nach Mallorca zu fliegen. Durch die kurzen und heftigen Sonnentage, die jedes Jahr früher anfangen, dachte ich, dass es im September frisch und regnerisch ist. So ganz unrecht hatte ich da ja nicht…

09. September, Abflug Dortmund Airport

Zeitpläne einhalten und mich organisieren= Chaos. Zum Glück ist meine Mama diesmal mitgeflogen, sonst hätte ich vermutlich den Flieger verpasst. Apropos meine Mama, ja ich war echt happy mit meiner Mama zu verreisen, da die letzte gemeinsame Reise mit ihr schon ein paar Jährchen her ist. Der Flug war diesmal echt unproblematisch. Weil wir uns die ganze Zeit unterhalten haben ist auch die Angst schnell verflogen. Irgendwann im Nachmittagsbereich kamen wir dann im Zafiro Palace in Palmanova an. Der Eingang war sehr luxuriös und das Personal sehr hilfsbereit und nett. Die Zimmer waren stilvoll eingerichtet. In dem Bett schläft man übrigens wie ein Engel 🙂

Zafiro Palace Hotel Palmanova

Nach einer langen Anreise, freut man sich doch immer auf’s Bett

Ich liebe diese moderne / mediterrane Einrichtung

Die Wetter App zeigte 7 Tage Regen an. Nach der Ankunft, wolkenloser Himmel mit warmen Sonnenstrahlen. Das beweist doch, dass man den Apps nicht immer trauen sollte :-D.

Wir hatten 4 Tage Halbpension und 3 Tage all-inclusive. Worauf freut ihr euch denn immer nach einer langen Anreise? Ich freue mich in der Regel als erstes auf das Essen und danach auf ein weiches und bequemes Bett.

Das Mediterrane Restaurant im Zafiro Palace ist nur zu empfehlen

Mit Cocktails den Abend ausklingen lassen

Sehr leckere Oliven

10. September

Nachdem wir uns durch das leckere Frühstücksbuffet gefuttert haben, haben wir unsere Taschen für den Strand gepackt. An diesem Tag war es tatsächlich bewölkt und sehr windig, aber warm. Ich empfinde das als sehr angenehm, im Sand zu sitzen und den Wellen zuzuschauen. An dem Tag sollte mein Freund in Palma landen, was aber aufgrund von Unwetter fast unmöglich war. Er landete dann doch mit 5 Stunden Verspätung. Am Nachmittag war das Unwetter so heftig, dass wir Anrufe bekamen, ob es uns gut ginge. Selbst in den Nachrichten war von einigen Verletzten die Rede. Ich war heilfroh als mein Freund unbeschadet gelandet ist und ich ihn in den Arm nehmen konnte. Abends hat er mich ins 1661 Cuina de Banyalbufar eingeladen. Das Örtlichen war sehr mallorquinisch und echt gemütlich.

Dorade im 1661 Cuina de Banyalbufar

Risotto im 1661 Cuina de Banyalbufar

11. September

Für den Tag haben wir uns 12 Stunden Zeit für’s Fotografieren genommen. Wir haben im Hotel angefangen, weil es wunderschöne Spots im Zafiro Palace gibt. Danach sind wir ein wenig im Süd-Westen rumgefahren und haben ein paar Spots gesucht.

Balkon, Zafiro Palace Palmanova

18+ Bereich, Zafiro Palace Palmanova

Eigener Poolbereich, Zafiro Palace

Ich habe es bis Dato nie zu den Salinen geschafft. Das es dort schön ist, habe ich nie bezweifelt. Das es aber sooo schön ist und es zudem noch das leckerste Eis der Welt gibt, damit hab ich nicht gerechnet. Ein sehr cleaner, mediterraner und minimalistischer Stil erwartet euch auf dem Hof der Salinen, wo sich das Café befindet.

In Colonia Sant Jordi befand sich mal der schönste Strand der Insel, sogar der schönste Europas. Leider ist der Strand Es Trenc heutzutage nur noch vollgemüllt und mit Handtüchern gepflastert. Eigentlich wollte ich ein Bild im Meer und am Strand, was jetzt kein Hexenwerk sein sollte. Leider sah man vor lauter Menschen und Müll den Sand gar nicht. Man darf die 10 Euro Parkgebühr, für einen völlig überfüllten Parkplatz nicht vergessen. Trotzdem konnten wir ein paar schöne Bilder machen, denn der Weg sollte sich schließlich gelohnt haben.

Danach freute ich mich aber auch schon total auf das Abendessen im Hotel. Vom grünen Spargel und vom Dessert konnte ich nicht genug bekommen.

So lecker, dass man sich schon morgens auf das Abendessen freute

Davon habe ich 5 Stücke gegessen 😛

12. September, Soller mit der Bimmelbahn

Über Sóller brauche ich nicht großartig schreiben, weil ich in meinem letzten Beitrag über Sóller geschrieben habe. Da es dort wirklich wunderschön ist, mussten wir dem Örtchen wieder einen Besuch abstatten.

Ein sehr schönes Tapas Lokal mit Hinterhof

Abends ging es für uns wieder in das mediterrane Restaurant in unserem Hotel. Dieses Restaurant war direkt über dem Pool und zudem sehr stilvoll eingerichtet. Auch hier waren die Kellner seh freundlich und überaus aufmerksam.

Vorspeisenteller

Die beste Vorspeise meines Lebens. Tomate mit Mozzarella und Pesto

Das Restaurant mit sehr schöner Atmosphäre

Urlaub bedeutet für mich auch mindestens einen Cocktail zu trinken. Wozu auch eine Cocktailbar suchen, wenn es im Zafiro Palace sowieso sehr leckere Cocktails gibt?! Man darf sie sogar mit auf das Zimmer nehmen 😛

Was gibt es schöneres, als bei so einer Aussicht einen Cocktail zu genießen

Ich vermisse es jetzt schon, Nachts mit offener Balkontür zu schlafen und den Wind und das Meer zu hören.

traumhaft

13. September

Es war großartig nach den ersten Tagen endlich auf All Inclusive zu wechseln. Das Essen war nämlich so gut, dass wir auch Mittags unbedingt in eins der Restaurants gehen wollten :-D.

Ein Highlight war das tolle Restaurant über dem Pool und die große Auswahl am Buffet im Hauptrestaurant. Natürlich konnten wir jetzt auch den ganzen Tag zur Poolbar (im Wasser) und dort alle möglichen Getränke bestellen.

Vielen Dank Zafiro Palace für die tolle Überraschung

Ausnahmsweise ein Ice Coffee

14. September An dem Tag waren wir nur am Strand und ich habe mein Handy einfach mal im Hotel gelassen 🙂 Später waren wir im Spa Bereich, der einfach nur super schön ist.

15.September 

Der vorletzte Tag, bevor es nach Hause ging. Meine Mama und ich machen gerne lange Strandspaziergänge. Es ist so befreiend am Meer entlangzulaufen und die salzige Luft einzuatmen. Wenn ich daran denke, bekomme ich Fernweh. Der Strand ist übrigens nur ein paar Minuten vom Zafiro Hotel entfernt. An dem Strand gibt es alles was man sich am Strand wünscht. Eine tolle Promenade, Bars/ Cafés und schönen Sand. Abends sind wir die Promenade entlanggelaufen und konnten uns natürlich auch nicht von den Geschäften fern halten. Ich war sogar in einem Fish-Spa (gelohnt hat es sich nicht wirklich aber es war lustig). Später am Abend spielte in der Hotelbar eine Band und wir haben unsere letzten Cocktails getrunken.

16. September Abreisetag

Das morgendliche Schwimmen im 18+ Bereich werde ich vermissen, sowie das abwechslungsreiche Frühstück am Buffet. Es war eine wunderbare Zeit im Zafiro Palace Hotel.

Folge:
Teilen:

1 Kommentar

  1. 13. Oktober 2019 / 17:33

    Klingt nach einem tollen Urlaub und die Bilder sind MEGA! Das Hotel muss echt der Hammer gewesen sein.
    Ich war Anfang September auf Mallorca und da war es wettertechnisch echt schön. Schade, dass ihr so ein krasses Unwetter abbekommen habt…

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.