Leeds- Dortmund 50 Jahre Partnerstadt

Als ich von Visit Leeds angeschrieben wurde, ob ich Lust hätte für drei Tage runter zufliegen, wusste ich überhaupt nicht, was auf mich zukommen würde. Natürlich habe ich zugesagt, da Dortmund und Leeds Partnerstädte sind und das seit 50 Jahren. Eine Woche vorher habe ich erfahren, dass noch eine Bloggerin aus Dortmund mitfliegen würde, die ich sogar vom sehen her kannte. Wir bekamen zudem einige Tage vorher eine PDF Datei, mit Informationen zu unseren Tagesabläufen. Am 03. Oktober ging unser Zug zum Düsseldorfer Airport um 10 Uhr morgens. Seit ein paar Jahren, kann ich vor Flugreisen nicht schlafen. Ich habe so eine Angst entwickelt, dass ich unheimlich aufgeregt bin und nur grüble ob ich heile ankomme.

03. Oktober 
Flug nach Leeds

Karina, die ich dort zum ersten Mal wirklich kennengelernt habe, war mir auf anhieb sehr sympathisch. Wir haben uns am Dortmunder Hbf getroffen um gemeinsam mit dem Zug zum DUS Airport zu fahren. Als wir Boarding hatten, traf mich der Schock. Bei meiner Flugangst und meinem Glück, flogen wir mit einer Turboprop Maschine.

Vor Angst hätte ich mir fast in die Hose gemacht. So ein ,,Flugzeug“ habe ich zuvor noch nie gesehen

Leider konnte ich mich während des Fluges nicht auf die schöne Landschaft konzentrieren

Leeds

Leeds liegt in England und ist das kulturelle, gewerbliche und sportliche Zentrum von West Yorkshire, mit mehr als 2,2 Millionen Einwohnern. Dortmund und Leeds sind seit 1969 Partnerstädte.

Ankunft in Leeds

Wir waren super gespannt auf unsere Reiseleitung, und auf das Team hinter Visit Leeds. Nachdem wir unsere Koffer vom Rollband abholten, wurden wir sehr freundlich von Camilla begrüßt. Sie organisierte uns ein Taxi, welches 20 Minuten zu unserem Hotel fuhr. Die Fahrt war sehr spannend, weil wir u.a an Kirkstall Abbey vorbei gefahren sind. Sowieso war ich von der alten Architektur begeistert. Im Stadtzentrum von Leeds, befand sich unser Hotel. Wir hatten nach dem Einchecken, 30 Minuten Zeit um auszupacken bzw uns auszuruhen. Danach haben wir uns mit Camilla auf einen Kaffee und einer leckeren Bowl in einem süßen Café getroffen.

Leckere Auswahl im Café ,,Olive & Rye“

Willkommen in Leeds City

Leeds Zentrum

Im Anschluss, bekamen wir von Mike eine super lustige aber auch aufschlussreiche Stadtführung. Er hat uns viele Interessante Spots gezeigt und konnte alles umfassend erklären.

Ich war so begeistert vom Leeds Kirkgate Market

Von Blumen bis Fisch alles dabei

Mark & Spencer

Dieses Center nennt sich “Corn Exchange“. Viele kleine Boutiquen in der oberen Etage und unten finden oft Veranstaltungen wie zB Box- Kämpfe statt.

Leeds Corn Exchange ist ein viktorianisches Gebäude

Typisch Englische Telefonzelle

Streets of Leeds

Ein wunderschöner Fotospot in Leeds

Ich liebe so kleine Gassen, in denen sich Cafés, Restaurants oder Pubs befinden

Im Sommer muss es richtig schön sein, wenn man draußen sitzen kann

“The Ivy“ ein Restaurant im Victoria Quarter

Victoria Quarter Leeds

Das Victoria Quarter Leeds ist ein Einkaufs- und Freizeitviertel im Stadtzentrum von Leeds. Die Passagen sind im Viktorianischem Baustil und teils restauriert. Hauptsächlich befinden sich dort exklusive Geschäfte sowie ein Casino. 

Die Passage im Victoria Quarter besteht hauptsächlich aus Mamor, Glas und denkmalgeschützen Gebäuden

Ich bin so fasziniert von dem Dach

Victoria Gate Shopping

Ich bin total überwältigt von den viktorianischen Baustilen und der ganzen Architektur. In jedem Gebäude steckt so viel Liebe im Detail und überall im Zentrum gibt es kleine Passagen mit kleinen Geschäften und Cafés. Leeds hat auf jeden Fall die Eindrucksvollste Arkaden die ich bis jetzt gesehen habe.

Thornton’s Arcade ist eine kleine aber attraktive Arcade

Am oberen Ende der Passage, befindet sich eine Uhr mit gusseisernen Figuren. Friar Tuck, Richard Coeur de Lion, Robin Hood und Gurth the Swineherd läuten die Glocke

Die alte Bibliothek, die wir zum Schluss der Führung besuchten, war mein persönliches Highlight. Ich habe mich ein bisschen wie bei Harry Potter gefühlt.

Die Wände, sowie Boden und Treppen sind gekachelt und gefliest. Die Innenarchitektur ist der ein Highlight

Total faszinierend

Leeds Central Library

Die Gänge sind schmal und lang. Rechts und links findet man auf den Etagen Bücherregale.

Die Hunde- Figuren (da scheiden sich wohl die Geister, was es darstellen soll), waren ziemlich beeindruckend.

Hier könnte es auch ein Löwe sein 😀

Nach der Führung, gegen 18 Uhr haben wir uns für den Abend frisch gemacht. Wir wurden ins Lost& Found eingeladen, ein Restaurant mit ziemlich guten Cocktails. Anschließend, wollten wir unbedingt in einen typisch Englischen Pub gehen. Als wäre der erste Tag nicht schon lustig genug gewesen, wollte Karina im Pub mit Englischen Pfund zahlen, die es schon seit Jahren nicht mehr existieren 😀 Zum Glück konnten wir dann noch mit Ec Karte zahlen, sonst wäre es ein wenig peinlich geworden. Das erste Bier, welches uns unbekannt war, war sehr lecker. Das zweite Bier (Kräuterbier) hingegen war nicht genießbar.

Mit dem Essen haben wir ein wenig gespart, sodass wir noch Platz für ein paar Cocktails hatten

Wenn es um Cocktails ging, hatten wir immer die Qual der Wahl

Etwas verschwommen aber ein echter englischer Pub in Leeds.

04. Oktober 

Der Tag fing schon gut an. Auf unserem Plan für den Tag stand Frühstück mit den lokalen Politikern. Wir haben den Plan aber nur überflogen und dachten, dass wir erst zu zweit in unserem Hotel frühstücken. Ich hatte schon eine Leggings und einen chilligen Pullover an, weil ich mich erst danach fertig gemacht hätte. Karina hat sich zum Glück nochmal die E-Mail genau durchgelesen. Innerhalb von 5 Minuten habe ich meine Haare gemacht, mich geschminkt und mir was halbwegs “schickes“ angezogen. Als wir dann dort ankamen, waren wir schon sehr aufgeregt. Es saßen 4 Politikern mit dem Oberbürgermeister und das Team von Visit Leeds an einem Tisch. Man fragt sich selber erstmal, reicht das Englisch für eine einstündige Konferenz und wie hoch sind die Erwartungen an uns. Der Ablauf war super easy, wir haben uns alle vorgestellt und uns wurden Fragen gestellt. Zum Schluss gab es noch eine Präsentation über Leeds.

Am Nachmittag, hatten wir noch einen Termin bei Harvey Nichols, eines der größten Kaufhäuser in Großbritannien. Danach haben wir noch ein paar Fotos gemacht, bevor wir uns für das Abendessen fertig gemacht haben. Wir wurden in das Iberica eingeladen, ein spanisches Restaurant im Zentrum von Leeds.

 

05. Oktober
Abreisetag 

Nach dem Frühstück, haben wir die Koffer gepackt und sind von unserem Hotel ca. 10 Minuten zum Hbf gelaufen. Wir mussten von Leeds zum Manchester Airport. Der Rückflug war entspannter, weil ich mir nochmal die Bilder von dem Wochenende angeschaut habe.

Danke an das Team von Visit Leeds für die gute Organisation. Leeds ist auf jeden Fall ein Besuch wert. Ich werde definitiv im Sommer wiederkommen. Das waren 3 ganz tolle Tage!

Folge:
Teilen:

2 Kommentare

  1. 12. November 2019 / 23:02

    I’m pleased you enjoyed your visit and hope you will come again and experience more of Yorkshire.

  2. 26. November 2019 / 14:55

    Wow, das klingt nach einem hammer Trip! So kleine Gässchen, Pubs und Restaurants in englischen Städtchen liebe ich ja. Bisher war ich nur in London und fand es mega, aber ich würde auf jeden Fall gerne mehr von England entdecken.

    Ganz liebe Grüße,
    Krissi von the marquise diamond
    https://www.themarquisediamond.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.