I love New York, New York

Warm New York die perfekte Blogger Stadt ist

Ich war jetzt schon dreimal in New York und ich staune einfach immer wieder, wie groß und unfassbar toll diese Großstadt einfach ist.  Von Chinatown nach Harlem…

08.03.2019 Abflug ab Frankfurt 

Travel Insta Bild darf nicht fehlen 😉

Da ich noch nie am Frankfurter Flughafen war, war ich sichtlich schockiert wie groß der überhaupt ist. Alleine vom Check-In Schalter bis hin zum Gate waren es schon 45 Minuten. Als wir dann im Flugzeug saßen, bekam ich wieder höllische Flugangst. Ich fliege seitdem ich klein bin aber vor zwei bekam ich aus heiterem Himmel panische Angst. Ich muss ja gestehen, dass den Service bei Lufthansa liebe. Insgesamt sind wir 8 Stunden geflogen, in diesen 8 Stunden hatte mein Auge Zeit von der klimatisierten Flugzeug Luft auszutrocknen. 

In Newark angekommen, mussten wir mit dem Zug nach Downtown, wo unser Hotel lag.

Unsere Aussicht vom Moxy Hotel

Es war relativ schwer in New York ein Restaurant mit Veganen/ Vegetarischem Essen zu finden. Letztendlich sind wir doch noch fündig geworden. Wir können das Le Pain Quotidien nur weiterempfehlen. Das Frühstück ist dort auch sehr lecker aber meiner Meinung nach zu teuer. Da war unser Abendessen günstiger.

In der Dunkelheit ist New York atemberaubend! Selbst die ständige Huperei auf den Straßen gehört einfach dazu und man wird es lieben lernen. Ein absolutes Muss für die Abendstunden, sucht euch eine tolle Rooftop Bar.

09.03.2019

Wir waren direkt früh auf den Beinen trotz Jetlag. Ohne das wir uns einen Wecker gestellt haben, sind wir um 6 Uhr aufgestanden. Da sich aus meinem trockenem Auge eine Bindehautentzündung entwickelt hat, mussten wir zu Apotheke. Der Weg dorthin, ähnelte einem Halbmarathon. New York ist so groß und man ist ewig unterwegs, dennoch merkt man die Distanzen, die man zurücklegt nicht, weil man ununterbrochen am stauen ist.

 Nach unserem ausgiebigem Frühstück, machten wir uns auf den Weg. In Strichpunkten hier mal unseren Tagesablauf:

Erstes Ziel war der Hochgarten auch Highline genannt. Ich habe mir ehrlicherweise mehr darunter vorgestellt. Dennoch ein schöner Weg!

Aussicht von der Highline

Zweites Ziel war Chelsea Market. Da es direkt neben der Highline liegt, haben wir uns lange Wege sparen können 😉

Dritte Anlaufstelle war der Times Square. Da ich schon in New York war, aber mein Freund nicht, mussten wir dort hin. Ich bin ehrlich gesagt überhaupt kein Times Square Fan, weil es mir einfach viel zu voll ist. Dennoch sind die großen bunten Bildschirme eine Attraktion, die man gesehen haben sollte.

Und das letzte Ziel des Tages war am Broadway ,,Phantom der Oper.“ Für mich war das ein Highlight! Noch ein Muss in New York, irgendeine Oper oder Musical! Kauft die Karten NIEMALS am Straßenrand, da es sich um Fälschungen handelt. Denn ihr werden viele Kartenhändler an jeder Ecke sehen.

Phantom der Oper

 

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.