Mein Hund

Rhodesian Ridgeback Nero

Dienstag, Juli 26, 2016

Mein Rhodesian Ridgeback Nero

Name: Nero ()
Rasse: Rhodesian Ridgeback
Farbe: dark red wheaten
Größe: 69 cm
Gewicht: 35 kg
Alter: 11 Monate
Ernährung: Trockenfutter, Fleisch, Gemüse und Obst
Charakter: loyal, ausgeglichen, lernwillig, intelligent

 

Der Rhodesian Ridgeback auch Afrcian Lion Dog genannt, kommt aus Südafrika. Die Rasse besitzt ein ausgeprägtes Territorialverhalten, weshalb er auch oft auch als Wachhund eingesetzt wird. Jedoch sollte ein Ridgeback niemals im Zwinger gehalten werden!
Er wird auch oft zur Jagd von Wild eingesetzt, da er den Jagdtrieb im Blut hat. Der Ridgeback ist im allgemeinen ein totaler Familienhund und möchte überall dabei sein. Er ist hochsensibel und verträgt keinen harten und lauten Umgang.

Der Rhodesian Ridgeback wird 63-69 cm groß und sollte etwa 36 kg wiegen. Die Weibchen sind meistens kleiner und sollten bei einer Größe von 66 cm um die 33 kg wiegen. Die meisten Hunde haben eine weiße Behaarung an der Brust und an den Pfoten. Die Rasse gibt es in zwei Farben: hell weizenfarben bis dunkel weizenfarben. Sein Markenzeichen ist der Rücken, auf dem die Haare entgegengesetzt der Haarrichtung wachsen. Der Ridgeback besitzt kein Unterfell, weswegen die meisten ihrer Art nur sehr ungern bei Regen oder Schnee vor die Tür gehen. Das kurze Fell hat jedoch auch seine Vorteile, z.B. trocknet es ziemlich schnell und auch der Dreck vom Spaziergang ist schnell wieder abgeschüttelt. Der Ridgeback hält sich lieber in der Sonne als im Schatten auf und haart auch nur minimal.

Fremden gegenüber ist er sehr zurückhaltend, aber ohne Anzeichen von Aggressivität. Die Rasse ist kein Hund für jedermann, denn er ist sehr dickköpfig und stur. Wenn man ihn mit viel Geduld erzogen hat, wird er zum zuverlässigen Begleiter, der in außergewöhnlichen Situationen zu außergewöhnlichen Reaktionen bereit und fähig ist. Als spätreifer Hund, ist er erst mit 2 – 3 Jahren körperlich und seelisch voll entwickelt. Dafür bleibt er sehr lange lernfähig.

Der Ridgeback braucht sehr viel Bewegung und eignet sich dafür hervorragend zum Joggen und Fahrradfahren. Er liebt Suchspiele und braucht immer wieder neue Aufgaben. Ballspiele gehören nicht zu seinen Freuden, genauso wie das Wasser. Die meisten Ridgebacks sind wasserscheu und meiden selbst kleine Bäche.

Eine weitere tolle Eigenschaft ist die Anpassungsfähigkeit der Rasse. Er ist ein Hund der sich seinem Halter anpasst und auch mal 1-2 Tage mit wenig Beschäftigung zufrieden ist.

Viele Rhodesian Ridgebacks sind sehr verfressen, deshalb lernt es sich gut mit Leckerchen. Weitere Tipps zur Erziehung findet ihr hier unter 10 Tipps Für Die Perfekte Hundeerziehung. Die Haut der Tiere ist sehr sensible und reagiert sofort auf falsches oder ungesundes Futter. Hier sollte man sich auf jeden Fall sehr gut informieren und auch auf Ratschläge erfahrener Hundebesitzer hören. Besonders empfehlen kann ich nach langem ausprobieren das Hundefutter von Josera. Der Futterhersteller sitzt in Deutschland und überrascht durch gute, intensive Beratung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow @ rominaviolettax
Please install and activate WP Instagram Widget